Die Wurzeln der ausgleichenden Punkt- und Meridianmassage beruhen auf Kenntnissen, die auch in der asiatischen Medizin bereits Anwendung gefunden haben. In Europa wurde in den 50ger Jahren der Grundstock für diese Behandlung gelegt und seitdem immer weiterentwickelt.
Ich durfte meine Ausbildung bei Wolfgang Schröder genießen, der daraus eine wunderbare, ganzheitliche Therapieform entwickelt hat.
In dieser Therapie werden alle körperlichen und psychischen Störungen eines Menschen auf eine unausgewogene Versorgung des Organismus mit Lebensenergie zurückgeführt. Wir nennen diese Energie hier Chi. Das Chi fließt durch miteinander vernetzte Leitbahnen, auch Meridiane genannt, die man sich wie das menschliche Blut- oder Nervensystem vorstellen kann. Sie versorgen das innere System des Menschen und verbinden ihn mit dem äußeren System Welt. Ungleichgewichte im Meridiansystem können in weiterer Folge zu Beschwerden im menschlichen Körper führen. Wenn man davon ausgeht, dass alle Beschwerden eine Folge von Energieflussstörungen sind, kann man prinzipiell alle Beschwerden mit dieser Methode behandeln. Sind jedoch bereits Strukturen zerstört, kann die Zerstörung selbst nicht rückgängig gemacht werden, häufig jedoch die damit verbundenen Beschwerden gelindert werden.

Ablauf einer AnPiMoMai-Behandlung:
Bei dieser Behandlung werden Ungleichgewichte in der energetischen Versorgung aufgespürt um sie auszugleichen. Ziel der Behandlung ist es, Energieflussbedingungen zu schaffen damit der Körper sein Gleichgewicht wiederfindet.
Für die Behandlung verwende ich ein Stäbchen zum Ziehen der Meridiane und den Druck der Finger zur Behandlung der Akupunkturpunkte.
Zusätzlich werden Alkohol (äußerlich), Moxa (Wärmebehandlung), Ohrkügelchen und Schröpfköpfe eingesetzt um das energetische System anzustoßen. Ein weiterer wichtiger Teil ist das Lösen und Öffnen des Beckens und der Wirbelsäule, sowie das Öffnen der Gelenke an Armen und Beinen, die in der chinesischen Medizin auch „Schleusentore“ genannt werden.
Vor jeder Behandlung wird ein individuelles Gespräch geführt, um Besonderheiten des Einzelfalles herauszuarbeiten und auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden eingehen zu können. Eine ausführliche Befragung des Kunden und ein Befund der Ohrmuschel mit dem Stäbchen geben uns Aufschluss über das aktuelle Bild. Im nächsten Schritt schafft man durch die Meridian- und Leitbahnarbeit Flussbedingungen um dann mit sanften Dehn- und Mobilisationstechniken Gelenke, Becken und Wirbelsäule durchlässig zu machen.

Kälte oder Hitze im Körper wird mit Hilfe von Moxa oder Alkohol behandelt. Über die Akupunkturpunkte bzw. Schaltzentralen kann man weiter Einfluss auf Flussbedingungen und Organfunktionen nehmen.

„Willst du deine Zukunft kennen, dann betrachte dich in der Gegenwart. Sie ist die Ursache deiner Zukunft.“ Buddha

60 min, € 50,00
90 min, € 60,00